2018-01-11

Miranda F


Über Miranda habe ich im Rahmen meines SLR-Zählprojektes schon was geschrieben. Hier ist also endlich die Kamera dazu. Ich habe sie schon 2015 noch in den USA auf einem Kamera-Trödelmarkt für ca. 30 US$ gekauft, bin aber bisher nicht dazu gekommen sie hier vorzustellen. Miranda war ein hierzulande recht unbekannter japanischer Hersteller, zum einen weil es für Europa zunächst keinen offiziellen Importeur bzw. Distributor gab, und natürlich zum anderen weil sie schon 1976 (nach nur 20 Jahren im Geschäft) Konkurs gingen. In den 50er und 60er Jahren waren sie technologisch ein wichtiger Konkurent für Asahi Pentax und Nikon. Die Miranda T war 1955 die erste japanische SLR mit einem Pentaprisma.

Die Liste der Kameras ist trotz der nur 21 Jahre am Markt lang und fast jährlich gab es neue Modelle, die stets auf den älteren mehr oder weniger aufbauten. In diesem Sinne und auch von der Stellung im japanischen Markt war Miranda vielleicht vergleichbar mit der westdeutschen Wirgin (Edixa), auch sie waren mit ähnlicher Strategie nicht erfolgreich. Die Miranda F war das letzte mechanische Basismodell, bevor auch bei Miranda die Belichtungsmessung in die Kamera einzog.

Interessant finde ich das Miranda Bajonet, das über die Jahre weiterentwickelt wurde, aber rückwärtskompatibel blieb. Es handelt sich um ein symmetrisches, 4-klauiges Außenbajonett (ähnlich dem Vorbild Exakta) um ein 44 mm weites Schraubgewinde (Praktica) herum. Beides mit relativ großem Durchmesser und kleinem Auflagemaß von nur 41.5 mm (nur Konica hatte noch weniger), was zur Verwendung von Objektivadaptern geradezu einlud.

Datenblatt KB-Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiven und Wechselprisma
Objektiv Miranda Bajonet und alternatives M44 Schraubgewinde. Standard-Objektiv: Auto Miranda 50 mm f/1.9.
Verschluss mechanischer, horizontaler Tuchschlitzverschluss 1-1/1000 s und B.
Belichtungsmessung keine, optinaler Aufsteck-Belichtungsmesser erhältlich.
Fokussierung Manuell am Objektiv, Mikorprismen als Scharfstellhilfe.
Sucher Spiegelreflex, keine weiteren Anzeigen. Auswechselbares Sucherprisma (optinales Zubehör).
Blitz Synchronbuchsen für X und FP. X-Synchronzeit ca. 1/40 s.
Filmtransport Schnellspannhebel, Bildzählwerk (vorwärtszählend), Rückspulkurbel.
sonst. Ausstattung Abblendtaste, Stativgewinde, ISO-Drahtauslöser, Merkscheibe für Filmempfindlichkeit, Trageösen.
Maße, Gewicht ca. 145x93x43 mm, 645 (837) g (ohne/mit Objektiv)
Batterie keine
Baujahr(e) 1963-1967, ca. 25000 Exemplare, diese #673429 ca. 1963
Kaufpreis, Wert heute (?), ca. 100 € (eigene Schätzung)
Links Wikipedia, Bedienungsanleitung, Pentax-SLR.com, Mirandacamera.com, Camera Portraits, Camera-Wiki

No comments:

Post a Comment